St. Pauli gegen Dresden

Zweite Liga St. Pauli gegen DresdenAm Montag kommt es in der zweiten Liga zwar nicht unbedingt zu einem Spitzenspiel beim Duell St. Pauli gegen Dynamo Dresden, dennoch steht für beide Teams viel auf dem Spiel und wir können uns auf eine spannende Begegnung freuen. Beide Clubs sind schwach in die Saison gestartet, wobei die Hamburger zumindest größtenteils gefällig gespielt haben, jedoch bislang nur fünf Punkte einfahren konnten.

Bei Dynamo hat man auf die sportliche Talfahrt mit der Entlassung von Trainer Peter Pacult reagiert und hofft dadurch möglichst schnell die rote Laterne abgeben zu können. In dieser Spielvorschau für die Montag-Abend Partie St. Pauli gegen Dynamo Dresden am 26. August beschäftigen wir uns mit den beiden Teams, den möglichen Aufstellungen und geben abschließend einen Sportwetten Tipp für das Montagspiel der 2. Bundesliga ab.

Vorschau:

Datum: Montag, 26.08.2013
Spielbeginn: 20:15 Uhr
Stadion: Millerntor Stadion, Hamburg
Bewerb: 2. Bundesliga, 5. Spieltag
Schiedsrichter: Gräfe
TV Übertragung: Live TV Übertragung im Free TV auf Sport1

Wettquoten St. Pauli gegen Dresden:

Sieg St. Pauli: 1,85 bei Unibet
Unentschieden: 3,65 bei MyBet
Sieg Dynamo Dresden: 4,50 bei MyBet

St. Pauli

St Pauli St. Pauli gegen DresdenDen Spielern des Kultclubs aus Hamburg klebt in dieser Saison bis dato die Seuche am Fuß. Zwar konnte man bislang in jedem Spiel mit dem Gegner mithalten und diesen teilweise sogar dominieren, vor dem Tor versagten dann aber zumeist die Nerven, sodass nach vier absolvierten Spieltagen magere fünf Punkte zu Buche stehen. Etwas Auftrieb sollte diesbezüglich das 2:2 Unentschieden gegen den VfL Bochum am vergangenen Spieltag geben, bei dem sich Neuzugang Verhoek doppelt in die Torschützenliste eintragen konnte.
Mit eben genannten John Verhoek, Chritopher Nöthe und Michael Gregoritsch hat sich St. Pauli gerade an vorderster Front in diesem Sommer gut verstärkt, einzig an der Abschlussschwäche scheiterten die Kiez Kicker bislang. Zum Auftakt der 2. Bundesliga Saison konnte sich St. Pauli noch am Millerntor mit 1: 0 gegen 1860 München durchsetzen, danach folgte ein 0:0 gegen den KSC, das Ausscheiden im DFB Pokal gegen Preußen Münster und ein 0:1 am Millerntor gegen Arminia Bielefeld.

Mit dem Ex-Bremer Lennart Thy und Doppeltorschützen Verhoek vom vergangenen Spieltag gehen wir auch für das Spiel St. Pauli gegen Dresden von einem starken nominellen Sturm der Heimmannschaft aus.

Mögliche Aufstellung St. Pauli gegen Dresden

Tschauner – Nehrig, Thorandt, Gonther, Halstenberg – Boll, Buchtmann – Bartels, Rzatkowski, Thy – Verhoek
 St. Pauli gegen Dresden

Dynamo Dresden

dynamo dresden St. Pauli gegen DresdenEs war schon vor der neuen Spielzeit abzusehen, dass Peter Pacult seinen Job wohl nur dann behält, wenn er eine ordentliche Serie starten kann. Eine Serie wurde auch gestartet, allerdings eine negative, weshalb das Kapitel Pacult und Dresden schon nach vier Spieltagen geschlossen wurde. Nach erfolgreicher Relegation pochte der Trainer auf seinen Vertrag, der eine Verlängerung bei Klassenerhalt vorsah, und setzte sich somit trotz gegenteiliger Strömungen im Vorstand durch. Nachträglich betrachtet sicherlich keine ideale Vorgehensweise des Clubs, schließlich hätte andernfalls der neue Coach schon die Saisonvorbereitung mit dem Team vornehmen können.

Auf der Suche nach dem neuen Übungsleiter will man sich nun Zeit lassen, und Steffen Menze übernimmt einstweilen interimistisch das Traineramt. Die Leistungen von Dresden in dieser Spielzeit waren nach recht gutem Beginn teilweise unterirdisch, wobei Pacult in seiner Endabrechnung kein gutes Haar an Spielern und Clubführung ließ. Ein Aufwärtstrend scheint nicht erkennbar, wobei der Kader eigentlich zumindest zum Klassenerhalt ausreichen sollte. Nach zwei 1:1 Unentschieden an den ersten beiden Spieltagen gegen starke Kölner und den VfL Bochum folgte der 4:0 Testspielsieg gegen den HSV und alles schien Eitel Wonne in Dresden zu sein.
An den beiden folgenden Zweitligaspieltagen musste man aber eine 1:3 Niederlage gegen Union Berlin und ein 0:3 zu Hause gegen den FSV Frankfurt hinnehmen, was letztendlich auch zur Trennung von Pacult führte. Es ist zu bezweifeln, dass der interimistische Trainerwechsel schon große positive Effekte zeigen wird; zu viel scheint bei Dynamo im Moment nicht zu stimmen. Besonders die Partie gegen den FSV, in der Pacult nach der Schlappe gegen Union auf einige Stammkräfte verzichtete war ein Armutszeugnis des Clubs.

Für das Spiel gegen St. Pauli gehen wir davon aus, dass Menze wieder auf altbewährte Kräfte vertraut und es mit einer Doppelspitze aus Pote und Dedic versuchen wird.

Mögliche Aufstellung Dynamo Dresden gegen St. Pauli

Kirsten – T. Schulz, Bregerie, Mravac, Schuppan – Fiel, Losilla – Kempe, Ouali – Poté, Dedic

Tipp St. Pauli gegen Dresden

Auch wenn sich beide Teams nicht gerade in einem Leistungshoch befinden, sind die Situationen bei den Clubs sehr unterschiedlich zu bewerten. Auf St. Pauli stimmt die Atmosphäre im Club und die gezeigten Leistungen machen zumindest teilweise Mut, einzig die mangelnde Torausbeute gibt es wirklich zu beklagen. Dynamo scheint eher ein Trümmerhaufen als ein funktionierender Club zu sein, ob die Ablöse von Pacult allein für spielerische Glanzlichter sorgen wird darf mehr als bezweifelt werden.
Da es auch offenbar zwischen einigen Spielern und dem Trainer Probleme gab, kann man aber zumindest auf eine Leistungssteigerung unter Steffen Menze hoffen. Wir gehen in unserem Sportwetten Tipp St. Pauli gegen Dresden davon aus, dass sich heimstarke Hamburger hier gegen die krisengeschüttelten Dresdner durchsetzen werden und tippen auf einen Sieg von St. Pauli.

Die beste Quote für einen Heimsieg von St. Pauli finden Sie derzeit bei Unibet. Der online Wettanbieter zahlt die Quote 1,85.

Sportwetten Tipp

Wette: Heimsieg St. Pauli
Quote: 1,85
Wettanbieter: Unibet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>