Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay

Confed Cup 2013 – Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay

confederations cup 2013 150x150 Zusammenfassung Spanien gegen UruguayBeim Confederations Cup 2013 standen sich am Montag, 17.03.2013 um Mitternacht unserer Zeit Welt- und Europameister Spanien und Uruguay gegenüber. Trotz des knappen Resultats war es ein recht einseitiges Spiel, das sich den 42.000 Zuschauern in Recife bot.
Bis auf die letzten Minuten im Spiel dominierten die Spanier ganz klar das Geschehen und gegen letztendlich als verdiente Sieger vom Platz. Aber alles der Reihe nach – wir wollen uns in unserer Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay noch einmal mit den wichtigsten Szenen des Spiels beschäftigen und uns die Videos der Tore ansehen.

Daten zum Spiel Spanien gegen Uruguay

Spielbeginn: 17.06.2013 00:00 Uhr
Stadion: Arena Pernambuco, Recife
Zuschauer: 41705
Schiedsrichter: Yuichi Nishimura (Japan)

Aufstellung Spanien:

Casillas – Arbeloa – Piqué – Sergio Ramos – Jordi Alba – Busquets – Xavi – Iniesta – Fabregas – Pedro – Soldado

Teamchef: Vicente del Bosque

Aufstellung Uruguay:

Muslera – Maxi Pereira – Lugano – Godin – M. Caceres – Gargano – Perez – Ramirez – C. Rodriguez – Suarez – Cavani

Teamchef: Oscar Tabarez

Zusammenfassung erste Halbzeit Spanien gegen Uruguay

Die Aufstellungen der beiden Teams überraschten nur an wenigen Positionen. Bei den Spaniern war vor diesem Spiel vor allem darüber diskutiert worden, ob Iker Casillas oder Victor Valdes im Tor spielen würde. Del Bosque entschied sich für Torwartlegende Casillas und der Madrilene führte seine Elf als Kapitän aufs Feld. Im Angriff durfte sich diesmal Soldado als einzige nominelle Spitze bei den Spaniern versuchen, Pedro und Fabregas kamen über die Flügel zum Einsatz.
Bei Uruguay verzichtete man auf die Dienste von Diego Forlan von Beginn an, Teamchef Tabarez versuchte es mit Suarez von Liverpool und Cavani von Neapel mit zwei echten Spitzen von Beginn an. Neben Forlan, der derzeit in Brasilien unter Vertrag steht, verzichtete Tabarez auch auf alle weiteren Spieler die in Südamerika beschäftigt sind, und schickte ausschließlich Europäische Legionäre aufs Feld.

Druckvoller Beginn von Spanien

Trotz der offensiven Ausrichtung bekamen die Zuschauer jedoch von Beginn an keine Offensivaktionen von Uruguay zu sehen. Die Spanier zogen ihr bekanntes Kurzpassspiel auf, und hatten schon in den ersten Minuten des Spiels über 80 Prozent Ballbesitz. Uruguay begann ängstlich und konnte sich nicht entscheidend in Szene setzen.

Die beiden Starstürmer hingen in der Luft und dahinter hatte man Mühe, sich der spanischen Angriffe zu erwehren. Als Zuseher hatte man das Gefühl, es sei nur eine Frage der Zeit, bis die Spanier in Führung gehen. Die erste nennenswerte Chance gab es in Minute 9, als ein Schuss der Spanier allerdings von der Stange wieder aus dem Tor sprang. In Minute 16 war es dann ein eigentlich eher harmloser Schuss von Iniesta, den Torhüter Muslera allerdings nicht festhalten konnte und sich beinahe selbst ins eigene Tor geschlagen hätte.

Verdiente Führung für Spanien – 1:0 durch Pedro

Die hochverdiente Führung für Spanien gab es schließlich in Minute 20 zu sehen: nach einem Eckball kam der Ball über Umwege zu Pedro, der aus über 16 Metern abzog. Sein Schuss wurde noch von Lugano abgefälscht, sodass Muslera am falschen Fuß erwischt wurde und keine Chance hatte, den Ball noch entscheidend zu entschärfen.
Nach einem gefährlichen Xavi Freistoß in der 27. Minute kam Uruguay zwei Minuten später erstmals vor den Kasten von Casillas. Ein langer Freistoß aus dem Zentrum fand Cavani, der sich gut gelöst hatte – dieser konnte den Ball per Kopf aber nicht im Tor der Spanier unterbringen.

betclic gratiswette werbung Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay

2:0 Soldado

Nur kurz darauf dann das 2:0 für Spanien: Iniesta spielte zu Fabregas, der wiederum den freistehenden Soldado im Zentrum gesehen hat. Dieser vollendete überlegt zentral knapp innerhalb des 16 Meter Raumes mit einem hohen Ball ins linke Eck.
Muserla war bei diesem Schuss chancenlos, allerdings hat die Hintermannschaft von Uruguay in dieser Situation geschlafen und völlig auf Soldado verzichtet. Wiederum nur zwei Minuten später hätten die Spanier endgültig für die Entscheidung sorgen können, nach einem Eckball scheiterte Pique allerdings mit seinem Versuch aus kurzer Distanz am Torhüter von Uruguay, der den Ball reflexartig abwehren konnte.
So ging eine überaus einseitige, aber durchaus chancenreiche und unterhaltsame erste Halbzeit zu Ende.

Video Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay

Die besten Szenen, Highlights und Tore von Spanien gegen Uruguay in der Youtube Video Zusammenfassung:

http://youtu.be/3rwKFaxgv4M

Zweite Halbzeit

Trainer Tabarez reagierte auf die erschreckend schwache Darbietung seiner Mannschaft und brachte mit Gonzales für Ramirez frisches Blut in seine Mannschaft. Der Charakter des Spiels blieb aber der selbe, und Spanien kam durch Soldado in der 53. Minute und Iniesta kurze Zeit später zu weiteren Möglichkeiten, auf 3:0 zu stellen.

Spiel schläft zunehmend ein

Danach flaute das Spiel zunehmend ab, und die Partie wurde deutlich langweiliger. Man hatte das Gefühl, dass die Spanier nicht mehr wollten und Uruguay nicht mehr konnte. Tabarez war mit der Vorstellung seiner Mannschaft weiterhin unzufrieden und brachte schließlich mit Lodeiro für Gargano und Forlan für Perez zwei weitere Angreifer ins Spiel.
Mit Suarez, Cavani, Lodeiro und Forlan standen nun vier Angreifer im Dress von Uruguay auf dem Spielfeld. Das Spiel der Südamerikaner wurde aber auch dadurch nicht entscheidend besser und es fehlte weiterhin an Inspiration in ihrem Offensivspiel.
 Zusammenfassung Spanien gegen Uruguay

Anschlusstreffer – Traumhafter Freistoß von Suarez

Als die meisten Zuseher vor den Fernsehgeräten schon eingeschlafen waren, kam in der 88. Minute noch einmal Spannung auf. Liverpool Skandalstürmer Suarez versenkte einen Freistoß wunderbar direkt in den Winkel und es stand nur noch 2:1. In den verbleibenden zwei Minuten zuzüglich der fünf Minuten Nachspielzeit entwickelte sich noch ein spannendes Duell.
Es war wohl die einzige Phase im Spiel, in der Uruguay an den Sieg glaubte und nochmal ordentlich aufs Tempo drückte. Wirklich zwingende Chancen endstanden aber auch dabei nicht, sodass am Ende ein mehr als verdienter 2:1 Sieg der Spanier steht.

Zusammenfassung Tore und Wechsel

Tore:

1:0 Pedro (20)
2:0 Soldado (32)
2:1 Suarez (88)

Wechsel Spanien:

Cazorla für Fabregas (65)
Martinez für Xavi (76)
Mata für Pedro (81)

Wechsel Uruguay

Gonzalez für Ramirez (46)
Lodeiro für Gargano (63)
Forlan für Perez (69)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>